Zürich
Stadtpolizei fasst die dreisten "Sanitäts-Diebe"

Die Stadtpolizei Zürich hat die Personen aufgespürt, die mehrere Gegenstände aus einem Sanitätsfahrzeug von Schutz & Rettung Zürich geklaut hatten: Die drei jungen Männer im Alter zwischen 18 und 20 Jahren sind gemäss Polizeiangaben grösstenteils geständig.

Merken
Drucken
Teilen
Die Sanitäts-Diebe sind gefasst.

Die Sanitäts-Diebe sind gefasst.

Keystone

In der Nacht auf Sonntag, 9. Oktober, waren Sanitäter mit einem Reanimationseinsatz im Swiss Casino Zürich beschäftigt. Während dieser Zeit machten sich die drei Männer am Einsatzfahrzeug von Schutz & Rettung Zürich zu schaffen, das beim Gebäude abgestellt war.

Wie sich bei den Ermittlungen der Spezialisten der Fachgruppe Einbruch- und Diebstahlsdelikte herausstellte, entwendete einer der drei die Sachen aus dem Fahrzeug. Die beiden anderen filmten das Ganze. Das Trio wird nun der Staatsanwaltschaft zugeführt.

Das fehlende Deliktsgut konnte in der Zwischenzeit sichergestellt und Schutz & Rettung übergeben werden, wie die Stadtpolizei am Mittwoch mitteilte.