Sprayer in der Aare
Sprayer flüchtete in die Aare

Am Sonntag hat ein Sicherheitsangestellter zwei Unbekannte erwischt, die in Windisch AG einen Güterschuppen versprayen wollten. Diese rannten davon. Als die Polizei einem der beiden auf die Spur kam, flüchtete er in die Aare. Trotz Fahndung konnten beide Sprayer nicht mehr gefasst werden

Merken
Drucken
Teilen

Ein Sicherheitsangestellter der Psychiatrischen Klinik Königsfelden machte am Sonntag einen Kontrollgang auf dem Gelände, als er um 21.45 Uhr auf die beiden Sprayer aufmerksam wurde. Diese machten sich daran, bei den nahen Abstellgeleisen einen Güterschuppen zu versprayen. Beim Anblick des Mannes rannten die beiden davon. Er alarmierte die Kantonspolizei.

Patrouillen der Kantonspolizei und der Regionalpolizei Brugg fahndeten sofort nach den beiden Flüchtigen. Kurz vor 22 Uhr stiess einer der Polizisten auf einen der beiden und folgte ihm zu Fuss. Bald war auch eine zweite Patrouille angerückt. Noch bevor aber die Polizisten den flüchtigen Mann fassen konnten, watete dieser kurzerhand in die Aare und schwamm davon.

Mit einem Boot suchte die Polizei das Aareufer ab und setzte die Fahndung nach den beiden mit einem Polizeihund fort. Dennoch blieben beide verschwunden.

Beim Güterschuppen blieben Taschen mit Spraydosen zurück. Da die beiden Unbekannten ihr Werk noch nicht begonnen hatten, war kein Sachschaden entstanden.

Von den beiden Unbekannten ist lediglich bekannt, dass einer schwarz gekleidet war und der andere Kleidung mit Tarnmuster trug. Die Polizei (Telefon 062 835 85 00) sucht Augenzeugen.