Ein 54-Jähriger und eine zwei Jahre ältere Frau, die beide aus dem Bundesland Brandenburg stammen, wurden getötet, wie die Polizei in Dessau-Rosslau am Mittwoch weiter mitteilte.

Die beiden Insassen des Sportwagens und vier weitere Menschen erlitten schwere Verletzungen. Der Ferrari schob bei dem Aufprall fünf weitere Fahrzeuge ineinander. Den Sachschaden schätzte die Polizei auf 160'000 Euro.