Spektakulärer Unfall Im Arisdorftunnel

Im Arisdorftunnel auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Basel ist es am Dienstagvormittag zu einem spektakulären Selbstunfall gekommen. Verletzt wurde niemand, der Tunnel musste jedoch mehrere Stunden gesperrt werden und es kam in Fahrtrichtung Basel zu massiven Verkehrsbehinderungen.

Merken
Drucken
Teilen
Unfall Arisdorf
6 Bilder
Unfall Arisdorf
Unfall Arisdorf
Unfall Arisdorf
Unfall Arisdorf
Unfall Arisdorf

Unfall Arisdorf

Ein 52-jähriger Lenker eines Lieferwagens mit Anhänger mit Schweizer Kontrollschildern war um 10.00 Uhr auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Basel unterwegs - gemäss bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft mit angepasster Geschwindigkeit. Kurz vor dem Ende des Tunnels Arisdorf kam der Anhänger ins Schlingern und der Lenker bremste den Lieferwagen ab. Dadurch geriet er mit dem Lieferwagen gegen die rechte Tunnelwand, worauf sich dieser quer zur Fahrbahn stellte respektive beide Fahrspuren blockierte, wie die Polizei Basel-Landschaft mitteilt.

Sowohl der Lieferwagen wie auch der Anhänger kippten um und blieben quer über beide Fahrstreifen des Arisdorftunnels liegen. Verletzt wurde niemand. Der Anhänger war mit Schafs- und Lamawolle beladen. An der Tunneleinrichtung entstand beidseitig erheblicher Sachschaden, was aufwändige Bergungs-, Reinigungs- und Reparaturarbeiten nach sich zog.

Deshalb blieb der Arisdorftunnel in Fahrtrichtung Basel für rund zwei Stunden komplett gesperrt. Die Konsequenzen waren ein maximal zehn Kilometer langer Stau und entsprechender Ausweichverkehr im Ergolztal - auch dort verbunden mit Staus. Das Stauende auf der Autobahn A2 befand sich phasenweise auf der Höhe der Einfahrt Diegten BL.