Unfall
Spektakulärer Selbstunfall endet glimpflich

Ein Automobilist hat am Sonntagnachmittag auf der A2 bei Arisdorf BL durch einen Pneuschaden einen Umfall verursacht. Der Wagen geriet ins Schleudern und kippte danach mitsamt seinen vier Insassen auf die linke Seite. Alle Personen hatten Glück im Unglück, denn niemand holte sich schwere Verletzungen

Drucken
Teilen
25_pneuschaden_fhe.jpg

25_pneuschaden_fhe.jpg

Zur Verfügung gestellt

Am Sonntagnachmittag gegen 13.40 Uhr löste der Gummi vom linken hinteren Pneu eines Fahrzeugs mit französischem Kennzeichen. Dieses war auf der A2 in Richtung Basel unterwegs. Der Lenker geriet mit seinem Fahrzeug, in dem noch drei weitere Personen sassen, ins Schleudern und kollidierte mit dem angrenzenden Wildschutzzaun, wie die Polizei Basel-Landschaft mitteilte.

Das Fahrzeug kippte auf die linke Seite und kam im Bereich des Wildschutzzaunes zum Stillstand. Der Lenker sowie die drei Mit-Insassen (eine Frau und zwei Männer) wurden verletzt und mussten durch die Sanität Liestal ins Spital eingeliefert werden. Alle Verletzten hatten Glück im Unglück denn sie zogen sich keine schweren Verletzungen zu.

Während der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrzeuglenker unter Einfluss von Amphetaminen stand und das Fahrzeug nur für drei Personen zugelassen war. Die Polizei Basel-Landschaft erkannte dem fehlbaren Fahrzeuglenker den ausländischen Führerausweis an Ort und Stelle ab. Zudem hat der Lenker ein Strafverfahren zu gewärtigen.

Aktuelle Nachrichten