Überfall

Solothurn: Jugendlicher geschlagen und ausgeraubt

Drei Unbekannte überfielen in Solothurn einen Jugendlichen (Symbolbild).

Prävention der Jugendgewalt fördern

Drei Unbekannte überfielen in Solothurn einen Jugendlichen (Symbolbild).

Am Montag nötigten drei Unbekannte in Solothurn einen Jugendlichen, ihnen sein Mobiltelefon und sein Portemonnaie auszuhändigen. Anschliessend drückten sie ihr Opfer zu Boden und traten es mit den Füssen.

Ein 15-jähriger Schüler ging am Montag gegen 16.50 Uhr in Solothurn durch die Parkanlage auf der Westseite des Gewerbeschulhauses. Dort standen drei junge Burschen, welche den Schüler zu sich riefen. In der Folge packte ihn einer der Burschen am Kragen und nötigte ihn,unter Androhung von Gewalt, ihm sein Portemonnaie und sein Mobiltelefon auszuhändigen.

Nachdem die Täter im Besitze der geforderten Gegenstände waren, drückten sie ihr Opfer zu Boden und traten es mit den Füssen in den Bauchbereich. Danach entfernten sich die Unbekannten in Richtung Aare.

Mutmassliche Täter sind zwischen 16 und 20 Jahren alt

Gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei Solothunr sind die mutmasslichen Täter zwischen 16 und 20 Jahren alt, etwa 180 cm gross und stammen vermutlich aus Südosteuropa. Zwei hatten kurze dunkle Haare, der Dritte hatte Gel in den Haaren und diese nach hinten gekämmt. Alle trugen Jeans, zwei ein T-Shirt und einer einen schwarzen Kapuzen-Pullover.

Die Polizei bittet Personen, welche zum Vorfall oder zur Identität der Gesuchten Angaben machen können, sich mit mit ihr unter Telefon 032 627 71  in Verbindung zu setzen.

Meistgesehen

Artboard 1