Unaufmerksamkeit und Ablenkung gelten als Unfallursache Nummer eins auf Schweizer Strassen. "Ein Blick aufs Display hier, ein Knopfdruck da. Es braucht wenig, um im Strassenverkehr abgelenkt zu werden", schrieb die Polizei Zug in einer Medienmitteilung vom Juni 2017.

Es brauche aber auch wenig, um sich vor Ablenkung zu schützen. Folgende Verhaltensregeln und Tipps könnten die Ablenkungsgefahr deutlich reduzieren: 

Vor der Fahrt

• Smartphone weglegen
• Zielort im Navi einstellen
• MP3-Player anschliessen und Wiedergabeliste auswählen
• Radiosender auswählen, ggf. Kurzwahltasten für verschiedene Sender programmieren
• Für längere Fahrten sind genügend Verpflegungspausen einzuplanen

Während der Fahrt

• Telefonieren, SMS lesen/schreiben nur im stehenden Auto, abseits der Fahrbahn
• Auch mit Freisprecheinrichtung gilt: Komplizierte oder heikle Gespräche sind zu unterlassen
• Musik-Lautstärkepegel darf die Verkehrsgeräusche nicht übertönen
• CD-Wechsel vermeiden oder dem Beifahrer überlassen