Oftringen

Sie wollten Autos stehlen: Drei Männer festgenommen

Die Aargauer Kantonspolizei konnte in der Nacht auf Dienstag in Oftringen drei Einbrecher dingfest machen. Sie waren kurz zuvor in eine Autogarage eingebrochen und machten sich gerade aus dem Staub. Einem Mittäter gelang die Flucht zu Fuss.

In der Nacht auf Dienstag kurz nach Mitternacht ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei die Meldung ein, dass bei der Autogarage Konstantin AG in Oftringen vermutlich Einbrecher am Werk seien.

Bei der Anfahrt stellten die Polizisten drei Personen fest, die Richtung Heidengässli wegrannten und vom Garagenbesitzer verfolgt wurden. Die drei versuchten sich nach der Bahnunterführung in einem Gebüsch zu verstecken. Dort konnten zwei von ihnen angehalten und festgenommen werden. Einem gelang die Flucht zu Fuss.

Weiter konnte in der Nähe des Tatortes ein parkierter Renault mit französischen Kontrollschildern festgestellt werden. Der Lenker gab an, von Lausanne herkommend Richtung Frankreich unterwegs zu sein und sich verfahren zu haben. Es stand aber bald fest, dass es sich bei ihm um einen Mittäter handelt. In seinem Auto kam nämlich ein Reisepass zum Vorschein, der einem der bereits festgenommenen Männer zugeordnet werden konnte.

Die Fahndung nach dem zu Fuss geflüchteten Mann blieb ohne Erfolg.

Wie sich am Tatort zeigte, hatten die Täter eine Türe aufgebrochen und sich so Zutritt in die Garageräumlichkeiten verschafft. Dort machten sie sich an die deponierten Fahrzeugschlüssel zu schaffen, offensichtlich in der Absicht Autos zu stehlen.

Das Trio, ein Serbe und angeblich zwei Franzosen, alle im Alter von 19 Jahren, wurden zwecks weiterer Abklärungen inhaftiert.

Meistgesehen

Artboard 1