Sie hob ihr linkes Bein auf die Fahrerseite und wollte etwas zurückfahren. In der Meinung, den Fuss auf der Bremse zu haben, startete sie den Motor. Weil die Frau beim automatisch geschalteten Fahrzeug jedoch auf dem Gaspedal stand, ging die Fahrt im doppelten Sinn nach hinten los, wie die Zuger Polizei mitteilte.

In hohem Tempo brauste das Auto quer über den Parkplatz, durchbrach zwei Zäune und knallte schliesslich nach knapp 70 Metern gegen eine Hauswand. Die Frau zog sich leichte Verletzungen zu und wurde ins Spital gebracht. Ihr wurde der Führerausweis abgenommen.

Weil aus dem Auto Benzin auslief, wurde ein Spezialist der Freiwilligen Feuerwehr beigezogen. Das Auto war schrottreif. Die Schadensumme beläuft sich auf knapp 20'000 Franken.