Selbstunfall wegen medizinischem Problem - Zeugen gesucht

Am Samstagmorgen verstarb ein Autolenker in Mümliswil nach einem Selbstunfall. Der Unfall enstand nach ersten Erkenntnissen aufgrund eines medizinischen Problems des Mannes. Die Polizei sucht nun Zeugen, die beobachtet haben, wie der später Verunfallte mit seinem Auto unterwegs war.

Merken
Drucken
Teilen

Am Samstag war es um kurz vor 10.30 Uhr auf der Ramiswilerstrasse in Mümliswil zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 53-jähriger Automobilist war von der Strasse abgekommen und frontal in einen Baum geprallt. Trotz Sofortmassnahmen verstarb der 53-jährige noch am Unfallort.

Wie sich später herausstellte, geschah der Unfall aufgrund eines medizinischen Problems des Lenkers. Der Mann dürfte demnach mit seinem Wagen Höhe Liegenschaft Hauptstrasse 67 erstmals nach rechts von der Fahrbahn auf das dortige Trottoir gelangt sein. Kurz danach kam das Fahrzeug erneut nach rechts von der Strasse ab. Dabei geriet der schwarze «Nissan» auf den Vorplatz der Käserei, wobei er einen Steinpoller umfuhr. Diesen schob das Auto bei der Weiterfahrt bis zur Abzweigung Hauptstrasse/Jurastrasse vor sich her. Auf der Strecke bis dorthin kollidierte der Nissan auf der rechten Seite mit einer Gartenmauer. Höhe Jurastrasse löste sich der Poller offenbar und das Fahrzeug schleuderte nach links über die Ramiswilerstrasse in die Parkanlage des Schulhauses Brühl, wo das Auto mehrere Stauden umfuhr und schliesslich frontal mit einem Baum kollidierte. Der Sachschaden dürfte sich auf zirka 10 000 Franken belaufen.

Bezüglich des genauen Unfallhergangs werden Zeugen gesucht, die beobachtet haben, wie der später Verunfallte mit seinem Auto unterwegs war. Diesbezügliche Hinweise sind zu richten an die Kantonspolizei Solothurn in Balsthal, Telefon 062 386 72 72.