Auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Basel, ereignete sich am Freitag Vormittag ein Selbstunfall eines Autos. Unmittelbar danach fuhr ein weiteres Fahrzeug heftig auf das Unfallfahrzeug auf. Beide Lenker wurden dabei verletzt.

Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten mussten zwei von drei Fahrspuren für knapp zwei Stunden gesperrt werden. Dies führte zu langen Rückstaus auf den Autobahnen A2 und A3; auf der A2 befand sich das Stauende phasenweise auf der Höhe von Sissach. Aus Sicherheitsgründen musste der Tunnel Arisdorf in Fahrtrichtung Basel immer wieder gesperrt werden. Kurz vor 12.00 Uhr war die Unfallstelle vollständig geräumt und der Verkehr konnte wieder normal zirkulieren; in der Folge normalisierte sich die Verkehrssituation wieder.

Da der genaue Unfallhergang noch nicht gänzlich geklärt ist, sucht die Baselbieter Polizei nach Zeugen. Personen, welche sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen können, sind gebeten, sich zu melden. Anlaufstelle ist die Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal, Telefon 061 553 35 35.