Zürich
Selbstunfall: Lenker verliert Kontrolle und verletzt sich schwer

Bei einem Selbstunfall mit einem Personenwagen ist in der Nacht auf Donnerstag (17.03.2016) im Kreis 5 der Lenker schwer verletzt worden.

Merken
Drucken
Teilen
Das Fahrzeug war gegen einen Metallständer geknallt. (Symbolbild)

Das Fahrzeug war gegen einen Metallständer geknallt. (Symbolbild)

Newspictures

Kurz vor 01.30 Uhr fuhr ein Mann mit einem weissen VW Scirocco, vermutlich mit übersetzter Geschwindigkeit, durch die Pfingstweidstrasse stadtauswärts. Dabei überholte er mehrere andere Fahrzeuge.

Als der 37-jährige Lenker auf der Höhe der Aargauerstrasse die Kontrolle über das Fahrzeug verlor, prallte er zuerst gegen einen Metallständer einer Verkehrsregelungsanlage und wurde anschliessend auf die Rampe zur Autobahnauffahrt geschleudert, wo das Fahrzeug zum Stillstand kam.

Ein Rettungsfahrzeug brachte den schwer verletzten Lenker ins Spital, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte. Wegen des Unfalls musste die Pfingstweidstrasse im Bereich der Rampe zur Autobahnauffahrt für rund vier Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Die Stadtpolizei Zürich sucht nach Personen, die den Unfall beobachtet haben.