Die 34-jährige Lenkerin war zusammen mit ihrem einjährigen Sohn, einer Kollegin und deren zwei Kinder in Richtung Süden unterwegs. Aus noch unbekannten Gründen kollidierte das Fahrzeug zuerst mit der linken Leitplanke und drehte sich anschliessend. Nach einem weiteren Zusammenstoss mit der rechten Leitplanke kam das Auto zum Stillstand.

Die Lenkerin und die drei Kinder mussten zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. Der vierjährige Sohn der Beifahrerin wurde mit noch unbekannten Verletzungen ins Kinderspital nach Luzern überführt.

Ein Abschleppdienst barg das Fahrzeug. Die Kantonspolizei Nidwalden klärt die genaue Unfallursache ab.