Brittnau

Schwerverletzter Autofahrer nach Auffahrkollision bei Brittnau

Bei einer heftigen Auffahrkollision auf der Autobahn A2 bei Brittnau erlitt ein 34-jähriger Autofahrer schwere Verletzungen. Der Skoda-Fahrer prallte ins Heck eines vor ihm fahrenden portugiesischen Sattelmotorfahrzeuges.

Heute Donnerstagvormittag um 10.40 Uhr fuhr ein 34-jähriger Schweizer mit seinem Skoda auf der Autobahn A2 in Richtung Wiggertal. Auf der Höhe Gemeindegebiet Brittnau musste ein vor ihm fahrendes ausländisches Sattelmotorfahrzeug bremsen.

Es kam zu einer heftigen Auffahrkollision, wobei der Skoda gegen den Anhänger prallte und dabei verkeilt wurde. Zur Bergung des verletzten Lenkers musste die Stützpunktfeuerwehr Zofingen aufgeboten werden.

Im Anschluss flog ein REGA-Helikopter den Schwerverletzten ins Kantonsspital Aarau. Während der Tatbestandsaufnahme und den Bergungsarbeiten musste die Autobahn zwischen Reiden/LU und der Verzweigung Wiggertal eine halbe Stunde vollständig gesperrt werden.

Dies führte zu Verkehrsbehinderungen sowie Stau von wenigen Kilometern. Der beteiligte Lastwagenchauffeur blieb unverletzt.

Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Sie sucht weitere Augenzeugen des Unfallhergangs (062 886 88 88). Die zuständige Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm eröffnete eine Untersuchung. (AZ)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1