Liestal
Schwerer Verkehrsunfall fordert zwei Verletzte

Auf der Oristalstrasse in Liestal kam es heute Samstag Vormittag, 9. Mai 2009, um 11.42 Uhr, zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Zum Einsatz kam auch die Rega.

Merken
Drucken
Teilen
Schwerer Unfall mit Personenschaden

Schwerer Unfall mit Personenschaden

Polizeibild

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft war ein 42-jähriger Mann mit einem Personenwagen in Fahrtrichtung Bahnhof Liestal unterwegs. Aus noch ungeklärten Gründen kam er rechts von der Strasse ab und kollidierte seitlich frontal mit einem Personenwagen, der in die
Oristalstrasse einfahren wollte. Die 29-jährige Lenkerin dieses Autos wurde in ihrem Auto eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Liestal befreit werden. Die Frau erlitt schwere Verletzungen und muss-te - nach der medizinischen Erstversorgung durch die Sanität Liestal - mit einem Helikopter der Schwei-zerischen Rettungsflugwacht (Rega) ins Spital geflogen werden.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Zwecks Klärung dieses schweren Verkehrsunfalles hat die Polizei Basel-Landschaft, in Zusammenarbeit mit dem Statthalteramt Liestal, eine entsprechende Untersuchung eingeleitet. Weitere Abklärungen sind im Gang. Weil bezüglich Unfallhergang Unklarhei-ten bestehen, sucht die Polizei Basel-Landschaft Zeugen. Sachdienliche Hinweise sind erbeten an die Alarmzentrale in Liestal, Telefon 061 926 35 35.

Vor Ort im Einsatz standen die Stützpunkt-Feuerwehr Liestal, das Feuerwehr-Inspektorat, die Polizei Basel-Landschaft, die Sanität Liestal sowie das Statthalteramt Liestal. Für die Dauer der Bergungsarbei-ten blieb die Oristalstrasse bis gegen 14.00 Uhr komplett gesperrt; der Verkehr wurde umgeleitet, es kam zu Behinderungen und Wartezeiten.