Safenwil
Schwerer Töffunfall auf der Autobahn A1 bei Safenwil

Heute Freitag um 13.30 Uhr kam ein 60-jähriger Motorradfahrer aus der Region Bremgarten aus der Autobahn A1 in Safenwil von der rechten Fahrspur ab. Er touchierte die rechte Leitplanke und kam zu Fall. Dabei wurde er schwerst verletzt.

Drucken
Teilen
Schwerer Töffunfall in Safenwil

Schwerer Töffunfall in Safenwil

Toni Widmer

Auf einer 250 ccm Yamaha fuhr der 60-jährige Schweizer am Freitagmittag auf der A1 in Richtung Bern. Bei Safenwil kam er offensichtlich von der Fahrbahn ab, streifte die Randleitplanke und stürzte. Beim Sturz zog sich der im Freiamt wohnhafte Motorradfahrer schwere Verletzungen zu.

Eine Ambulanz brachte ihn in kritischem Zustand in Kantonsspital Aarau. Die Unfallursache ist noch unklar.

Nach ersten Erkenntnissen ist jedoch von einem Selbstunfall auszugehen. Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm hat beim Lenker vorsorglich eine Blut- und Urinprobe angeordnet und das Motorrad sichergestellt.

Für die Tatbestandsaufnahme und die spätere Bergung musste die Kantonspolizei den Normalstreifen sperren. Diese Massnahme dauert bis auf weiteres an. Als Folge davon hat sich ein rund fünf Kilometer langer Stau gebildet. (to)

Aktuelle Nachrichten