Heimberg
Schwer verletzter Mann nach Brand verstorben

Der bei der Verpuffung brennbarer Dämpfe schwer verletzte Mann aus Heimberg ist am Donnerstagmorgen im Spital verstorben. Die Ermittlungen zu dem Vorfall von Anfang Juli, sind noch im Gang. Der Hausbesitzer befindet sich nach wie vor in Haft.

Drucken
Brand (Symbolbild)

Brand (Symbolbild)

Pressedienst

Der 61-jährige Italiener war bei der Verpuffung von brennbaren Dämpfen in dem Haus in Heimberg schwer verletzt worden. Er musste mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen werden. Dort erlag er am gestrigen Donnerstagmorgen seinen Verletzungen.

Die Ermittlungen der Kantonspolizei Bern und die Untersuchungen des Dezernats Brände und Explosionen laufen weiterhin. Nach wie vor steht Brandstiftung als Ursache der Verpuffung im Vordergrund. Der in diesem Zusammenhang festgenommene Hausbesitzer befindet sich weiterhin
in Haft. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen hatten sich der Verstorbene und der 32-Jährige gekannt.

Aktuelle Nachrichten