Um die Mittagszeit meldeten sich mehrere Anrufer bei der Polizei, dass Oldtimer mit übersetzter Geschwindigkeit unterwegs seien. Die Polizei setzte daraufhin mehrere Patrouillen ein und kontrollierte in Bürglen TG die Geschwindigkeit der Fahrzeuge.

Von den 189 gemessenen Autos waren knapp 50 zum Teil massiv zu schnell unterwegs, wie die Kantonspolizei Thurgau am Donnerstag mitteilte. Rund 30 der fehlbaren Fahrer konnten vor der Ausreise nach Deutschland angehalten werden. Neben Bussen gab es für einige Fahrer Verzeigungen bei der Staatsanwaltschaft.