Rheinfelden
Schweizer Grenzwache schnappt vier mutmassliche rumänische Einbrecher

Am Sonntag gingen der Schweizer Grenzwache vier mutmassliche Einbrecher ins Netz. Die vier Rumänen im Alter von 25 bis 33 Jahren wurden zur Einleitung weiterer Ermittlungen festgenommen, nachdem verdächtiges Werkzeug sowie ein als gestohlen gemeldetes Mobiltelefon gefunden wurde.

Drucken
Vier mutmassliche Einbrecher gingen ins Netz der Schweizer Grenzwache (Symbolbild)

Vier mutmassliche Einbrecher gingen ins Netz der Schweizer Grenzwache (Symbolbild)

Grenzwachtkorps

Am Sonntagmorgen zirka um 11 Uhr versuchte ein mit spanischen Kontrollschildern versehenes Fahrzeug den Grenzübergang Rheinfelden zu überqueren. Das mit vier Männer besetzte Auto kam aus Richtung Deutschland. Die Schweizer Grenzwache hielt das Fahrzeug an und führte eine eingehende Kontrolle durch, wie die Kantonspolizei am Montag mitteilte.

Mutmassliches Einbruchswerkzeug mitgeführt

Bei den vier Insassen handelte es sich um rumänische Staatsangehörige im Alter von 25 bis 33 Jahren. Bei der Durchsuchung des Autos fanden die Grenzwächter ein als gestohlen gemeldetes Mobiltelefon sowie mehrere verdächtige Gegenstände: Darunter Einbruchswerkzeug und Funkgeräte.

Zur Einleitung der Ermittlungen wurden die vier Tatverdächtigen, welche alle keinen Wohnsitz in der Schweiz haben, der Kantonspolizei Aargau übergeben und festgenommen. Die zuständige Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete zur Klärung begangener Straftaten eine Strafuntersuchung. Sie beantragt beim Zwangsmassnahmengericht zudem die Anordnung von Untrsuchungshaft. (fvo)

Aktuelle Nachrichten