Bremgarten
«Schweinehund!»: Ritalin-Arzt Ingo Malm greift Journalisten an

Der umstrittene Rudolfstetter Arzt Ingo Malm musste sich heute vor dem Bezirksgericht in Bremgarten für die Abgabe von grossen Mengen Ritalin verantworten. Nach dem Prozessunterbruch kommt es vor dem Gerichtsgebäude zum Eklat.

Silvan Hartmann
Merken
Drucken
Teilen

Der Prozesstag dauerte nicht lange, da setzte die Gerichtspräsidentin Isabelle Wipf die Urteilsberatung aus. Sie will erst einmal zuwarten, bis das Bundesgericht über das von Ingo Malm eingereichte Ausstandsbegehren gegen sie und die Gerichtsschreiberin entschieden hat. Das Gericht sei befangen, so Malm und sein Verteidiger.

Ingo Malm rennt auf den Journalisten zu
8 Bilder
...und schlägt auf mit der Aktentasche auf den Journalisten ein
Malm ist ausser sich und beleidigt den Journalisten
Der umstrittene Arzt fordert die Kamera abzustellen
Ingo Malm greift Journalisten an
Doch Malm lässt sich nochmals zu einer Attacke hinreissen

Ingo Malm rennt auf den Journalisten zu

Tele M1

Nach dem Prozessabbruch kommt es vor dem Gerichtssaal zum Eklat. Als Ingo Malm den Tele-M1-Journalisten hinter sich sieht, dreht der umstrittene Arzt durch und greift diesen an.

Malm schlägt mit seiner Aktentasche auf den Gerichtsreporter ein, der Arzt erwischt ihn am linken Arm, die Kamera fällt dabei beinahe zu Boden.

Dumm gelaufen: Parkbusse für Ingo Malm Auch wer zu einem Gerichtstermin mit dem Notarztwagen anfährt, muss Parkplatzgebühren bezahlen. Ingo Malm hat seinen Wagen vor dem Prozess oberhalb der Post in Bremgarten parkiert und prompt eine Parkbusse erhalten.

Dumm gelaufen: Parkbusse für Ingo Malm Auch wer zu einem Gerichtstermin mit dem Notarztwagen anfährt, muss Parkplatzgebühren bezahlen. Ingo Malm hat seinen Wagen vor dem Prozess oberhalb der Post in Bremgarten parkiert und prompt eine Parkbusse erhalten.

AZ

Parkbusse während Prozess

Auch wer zu einem Gerichtstermin mit dem Notarztwagen anfährt, muss Parkplatzgebühren bezahlen. Ingo Malm hat seinen Wagen vor dem Prozess oberhalb der Post in Bremgarten parkiert und prompt eine Parkbusse erhalten.

Journalist: «Herr Malm!»

Malm: «Arschloch!»

Journalist: «Beruhigen Sie sich bitte.»

Malm: «Mach die Kamera aus, Schweinehund! – Ich schmeiss dir das Ding an den Kopf!»

Dann greift Malms Verteidiger ein, beruhigt den umstrittenen Arzt aus Rudolfstetten.

Journalist: «Herr Malm, warum sagen Sie, das Gericht sei nicht fair?»

Malm trottet genervt davon, schaut zurück, gibt darauf aber keine Antwort. Das Urteil zum Ritalin-Knatsch wird folgen.