Extremsport

Schwedische Basejumperin stürzt im Berner Oberland zu Tode

Zwei Basejumper springen im Lauterbrunnental von einem Felsen (Symbolbild)

Zwei Basejumper springen im Lauterbrunnental von einem Felsen (Symbolbild)

Eine schwedische Basejumperin ist am Sonntag im Lauterbrunnental im Berner Oberland abgestürzt. Die Rettungskräfte konnten die 37-Jährige nur noch tot bergen.

Die Frau sei eine erfahrene Basejumperin gewesen, teilten die regionale Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei am Montag mit. Nach ersten Erkenntnissen hatte sich die Schwedin am Nachmittag mit vier Kollegen zur Absprungstelle "Via Ferrata" an der Mürrenfluh begeben.

Drei Kollegen sprangen nacheinander ab. Die Schwedin und ein vierter Kollege folgten zeitgleich. Während des Flugs gelang es der Frau aus bislang unbekannten Gründen nicht, den Hilfsschirm zu ziehen. Sie stürzte ungebremst zu Boden.

Das Berner Oberland ist bei Basejumpern eine beliebte Destination. Vor allem das Lauterbrunnental mit seinen senkrechten Wänden lockt jedes Jahr zahlreiche Basejumper aus aller Welt an. Immer wieder kommt es bei dieser Risikosportart zu Todesfällen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1