Sissach
Schon wieder: Kran auf Anhänger bleibt in Unterführung hängen

Ein Chauffeur fuhr von Zunzgen BL her mit einem Lastwagen mit Anhänger in die SBB-Unterführung in Sissach - und blieb darin hängen. Grund dafür war die Last auf dem Anhänger: ein Kran. Dieser war zu weit ausgefahren und kollidierte mit der Brücke.

Merken
Drucken
Teilen
Anhänger mit Kran bleibt in Unterführung stecken
8 Bilder
Der Kran, der sich auf dem Anhänger befand, war zu weit ausgefahren.
Der Kran fiel anschliessend vom Anhänger und blockierte die Unterführung.
Die blockierte Unterführung: Vier Stunden lang lief gar nichts mehr.
Der Kran touchierte die Unterführung: Verletzte gab es keine, dafür beträchtlichen Schaden.
Der unfallverursachende Kran musste aufgeschweisst werden.
Der Kran wird abtransportiert.
Weil Hydrauliköl auslief, wurde die Feuerwehr beigezogen.

Anhänger mit Kran bleibt in Unterführung stecken

Ein 40-jähriger Chauffeur fuhr am Freitagnachmittag gegen von Zunzgen BL her mit einem Lastwagen mit Anhänger in die SBB-Unterführung bei Sissach BL.

Auf dem Anhänger befand sich ein Kran, der zum Auf- und Ablad von Waren gebraucht wird. Bei der Einfahrt in die Unterführung kollidierte der offenbar zu weit ausgefahrene Kran heftig mit der Brücke und zwar im Aussenbereich der Unterführung. Der Kran wurde aus der Halterung gerissen und fiel zu Boden.

In der Folge ergaben sich während rund vier Stunden aufwändige Bergungs-, Aufräum- und Reinigungsarbeiten. Weil Hydraulikoel auslief, musste zudem die Stützpunkt-Feuerwehr Sissach zugezogen werden.

Verletzt wurde beim Unfall niemand, es entstand aber beträchtlicher Sachschaden. Die Statik der Brücke musste überprüft werden. Die Bergungs-, Aufräum- und Reinigungsarbeiten dauerten rund vier Stunden. Während dieser Zeit blieb die Zunzgerstrasse komplett gesperrt. Der Verkehr wurde lokal umgeleitet. Dies führte im weiteren Umkreis der Unfallstelle zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.Weil Hydrauliköl auslief, wurde die Feuerwehr beigezogen. (rsn)