Lenzburg

Nach Zugkollision in Lenzburg: Bahnreisende verspäten sich stark

Im Bahnhof Lenzburg ist es in der Nacht zu einer seitlichen Streifkollision zwischen einer S-Bahn und einem Güterzug gekommen. Verletzt wurde niemand. Im Fernverkehr kommt es für die meisten Pendler zu 15 Minuten Verspätung.

Kurz vor 1 Uhr kommt es in der Nacht auf Mittwoch rund 300 Meter vor den Perrons des Bahnhofs Lenzburg zu einer seitlichen Streifkollision einer S-Bahn und eines Güterzugs der SBB Cargo.

Der Postzug der SBB Cargo befand sich auf dem Weg vom Postzentrum Zürich-Mülligen nach Däniken SO. Derweil war die S-Bahn planmässig von Muri (Abfahrt 00.38 Uhr) über Lenzburg (00.55h) nach Aarau unterwegs und hätte dort um 1.04 Uhr ankommen sollen.

Keine Passagiere in der S-Bahn

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Glücklicherweise befanden sich im Regionalzug von Muri nach Aarau keine Passagiere. Die beiden Lokführer kamen mit dem Schrecken davon.

Wie es zur seitlichen Streifkollision kommen konnte, wird nun ermittelt. Auch wird untersucht, wie schnell die beiden Züge unterwegs waren und ob ein Signal missachtet wurde. «Die Staatsanwaltschaft Aargau hat eine Strafuntersuchung eröffnet», sagt Bernhard Graser, Sprecher der Kantonspolizei Aargau.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere 100'000 Franken.

Unfall hat Auswirkungen auf Pendlerverkehr

Aufgrund des Unfalls ist es auf dem SBB-Netz im morgendlichen Pendlerverkehr zu Verspätungen gekommen. Die Regionalzüge zwischen Aarau und Zürich verkehrte mit rund 10 Minuten Verspätung. Die Züge von Zürich wurden in Mägenwil gestoppt.

Die Schnellzüge wurde über Brugg und Baden umgeleitet.

Ein Gleis war im Bahnhof Lenzburg trotz des Unfalls stets befahrbar. Dieses muss aber aus Sicherheitsgründen für die Bergungsarbeiten zwischenzeitlich komplett gesperrt werden. Für die Pendler wurde laut SBB-Sprecher Christian Ginsig noch in der Nacht ein Fahrplan-Konzept erarbeitet. Verspätungen seien jedoch unumgänglich.

Im Fernverkehr müssen die Reisenden laut SBB-Sprecher Christian Ginsig mit etwa 15 Minuten Verspätung rechnen. Die Fernverkehrszüge Basel SBB - Zürich werden umgeleitet, ebenso die ICN St. Gallen-Zürich-Biel. Die Fernverkehrszüge IR Zürich HB - Olten - Burgdorf - Bern fallen zwischen Olten und Zürich HB aus. Die Züge IC Romanshorn - Zürich - Genève halten ausserordentlich in Olten.

Die Fernverkehrszüge IR Basel SBB - Zürich HB - Chur fallen zwischen Aarau und Zürich HB aus. Der Bahnhof Lenzburg auf der Linie Zürich Hauptbahnhof - Olten ist für den Bahnverkehr nur beschränkt befahrbar, da momentan nur zwei Geleise zur Verfügung stehen, die wegen der Bergungsarbeiten zeitweise gesperrt werden müssen.

Die S-Bahnzüge S28 Zofingen - Lenzburg fallen zwischen Hunzenschwil und Lenzburg komplett aus. Es verkehren Ersatzbusse. Ginsig konnte am späten Vormittag noch keine Prognose abgeben, wann wieder mit einem regulären Eisenbahnverkehr zu rechnen ist. Derzeit befinden sich beim Bahnhof Lenzburg zwei Strassenkräne im Einsatz, um Waggons wieder auf die Schienen zu heben.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1