Am Donnerstagnachmittag kollidierte eine 65-jährige Lenkerin mit einem Rollerfahrer. Die Frau fuhr auf der Aarauerstrasse vom Dorfzentrum kommend in den Kreisverkehr neben dem Coop-Baumarkt hinein. Dabei kollidierte das Auto mit einem Rollerfahrer, der sich bereits im Kreisel befand.

Wie die Kantonspolizei mitteilt, wurde beim folgenden Sturz der Helm des Motorradfahrers weggeschleudert. Aufgrund des Verdachts auf schwere Kopfverletzungen forderte die Ambulanz für den 60-Jährigen einen Rettungshelikopter an, der den Rollerfahrer anschliessend ins Kantonsspital Aarau flog. Nach ersten Angaben sind dessen Verletzungen als mittelschwer und nicht lebensbedrohlich einzustufen.

Nach ersten Erkenntnissen könnte die Automobilistin den Rollerfahrer übersehen haben. Die Kantonspolizei Aargau muss die genauen Umstände noch abklären. Sie nahm der 65-Jährigen den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab. (az)

Die aktuellen Polizeibilder