Unfall
Riesenglück bei Unfall auf Strolchenfahrt – 16-Jähriger blieb unverletzt

Am Mittwochabend hat in Waldenburg BL ein Jugendlicher mit dem Auto seines Vaters einen Selbstunfall gebaut. Als der 16-Jährige ins Auto stieg, muss offensichtlich auch sein Schutzengel eingestiegen sein, denn der Strolch blieb wie durch ein Wunder unverletzt.

Drucken
Teilen
Riesenglück bei Unfall auf Strolchenfahrt
5 Bilder
Riesenglück bei Unfall auf Strolchenfahrt
Riesenglück bei Unfall auf Strolchenfahrt
Riesenglück bei Unfall auf Strolchenfahrt
Riesenglück bei Unfall auf Strolchenfahrt

Riesenglück bei Unfall auf Strolchenfahrt

Pressedienst

Wie die Kantonspolizei Basel-Landschaft mitteilt, fuhr der 16-Jährige aus Serbien und Montenegro mit dem kurz davor seinem Vater entwendeten Auto in Waldenburg auf der Hauptstrasse Richtung Langenbruck. Als er mit überhöhter Geschwindigkeit versuchte an seinem Autoradio zu hantieren, verlor er die Herrschaft über den Wagen und kollidierte mit einer Betonmauer, einem parkierten Lastwagen sowie einer Strassenlaterne.

Wie durch ein Wunder zog sich der Jugendliche auf Strolchenfahrt keine gravierenden Verletzungen zu. Trotzdem wurde er zur Kontrolle ins Spital gebracht. Allerdings hinterliess er ein Feld der Zerstörung wobei ein beträchtlicher Sachschaden entstand, wie die Polizei weiter mitteilt.

Da grössere Mengen Motorenöl und Benzin ausliefen, wurde neben den Rettungs- und Bergungsmannschaften auch die Waldenburger Feuerwehr aufgeboten. Im Bereich der Unfallstelle kam es während rund zwei Stunden zu Verkehrsbehinderungen.

Aktuelle Nachrichten