Riedikon/Egg: Gefährliche Flucht eines Fahrzeuglenkers - Zeugenaufruf

Riedikon/Egg: Gefährliche Flucht eines Fahrzeuglenkers - Zeugenaufruf

Ein Autolenker hat sich am Freitagabend (22.01.2010) in Riedikon (Gemeinde Uster) einer Polizeikontrolle durch Flucht entzogen. Seine gefährliche Fahrt konnte mittels einer Nagelgurte durch eine Patrouille der Kantonspolizei Zürich in Egg gestoppt und der Lenker verhaftet werden. Der Automobilist stand unter dem Einfluss von Kokain und war nicht im Besitze eines Führerausweises. Verletzt wurde niemand.

Zwei Kantonspolizisten wurden um 20.20 Uhr in Riedikon wegen seiner auffälligen Fahrweise auf einen blauen Opel Corsa mit Zürcher Kontrollschilder aufmerksam. Mittels der Matrixleuchte „Stopp Polizei" wollten sie den Personenwagen anhalten und einer Kontrolle unterziehen. Plötzlich beschleunigte der Lenker sein Fahrzeug und entzog sich der Kontrolle. Mit eingeschaltetem Blaulicht und Cis-Gis-Horn folgte die Patrouille dem flüchtenden Fahrzeug Richtung Zentrum Uster. Vor dem verschlossenen Bahnübergang wendete der Flüchtende sein Auto, wobei es beinahe zu einer Kollision mit dem Patrouillenwagen kam.

In entgegengesetzter Richtung wurde die Flucht zurück über Riedikon und von dort Richtung Egg fortgesetzt. Der Flüchtende überfuhr auf seiner Fahrt mehrere Male mit hoher Geschwindigkeit Stoppstrassen und überholte andere Fahrzeuge trotz Gegenverkehr oder an unübersichtlicher Stelle. Die nacheilenden Polizisten verloren zeitweilig den Sichtkontakt zum Auto. Eine weitere beigezogene Patrouille konnte mittels einer Nagelgurte das Fluchtfahrzeug bei Egg stoppen. Mit platten Reifen versuchte der Lenker seine Fahrt fortzusetzen, kollidiert jedoch kurz darauf mit einem Randstein. Der Mann verliess sein Fahrzeug und flüchtete zu Fuss weiter. Er konnte aber kurze Zeit später durch die Polizisten überwältigt und verhaftet werden.

Der im Bezirk Meilen wohnhafte, 25-jährige Mazedonier blieb unverletzt. Ihm wurde der Führerausweis bereits im Jahr 2008 für unbestimmte Zeit entzogen. Er wird der Staatsanwaltschaft See / Oberland zugeführt.

Zeugenaufruf: Personen, welche zur Fahrt des blauen Opel Corsa mit Zürcher Kontrollschildern Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich, Tel. 044 247 22 11, zu melden.

Meistgesehen

Artboard 1