Rhein

Retter musste selbst aus dem Rhein gerettet werden - Eine Person vermisst

Am Mittwochmittag musste ein Mann in Basel aus dem Rhein gerettet werden, der von der Wettsteinbrücke gesprungen war. Er wollte eine auf dem Wasser treibende Person retten. Bei der leblosen Person handelt es sich möglicherweise um eine Frau. Nach einer Stunde wurde die Suche erfolglos eingestellt. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Mittwoch um 11.40 Uhr, meldete ein Passant der Polizei, dass soeben eine Person von der Wettsteinbrücke gesprungen sei. Laut einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt und des Justiz- und Sicherheitsdepartments des Kantons Basel-Stadt ging kurze Zeit später ein weiterer Notruf ein, dass eine leblose Person auf dem Wasser treibe und ein Mann auf Höhe der Münster-Rheinfähre in den Fluss gesprungen sei, um die Person zu retten.

Trotz intensiver Suche auf dem Fluss und am Rheinbord konnte die Person, bei welcher es sich möglicherweise um eine Frau handelt, nicht gefunden werden. Der Mann, welcher in den Rhein gesprungen war, wurde auf Höhe des Hotels Drei Könige durch die Besatzung des Polizeibootes gerettet.

Boote der Polizei, der Feuerwehr, der Grenzwache und des Zolls sowie ein Helikopter der Rega suchten nach der Vermissten. Nach ca. 1 Stunde musste die Suche erfolglos eingestellt werden. Die Polizei sucht Zeugen (061 267 71 11).

Meistgesehen

Artboard 1