Muttenz
Rentnerin übergibt Enkeltrick-Betrügern 100'000 Franken

Betrüger haben einer 81-jährigen Frau aus Muttenz 100'000 Franken abgenommen. Mehrere Fälle von Betrugsversuchen wurden in letzter Zeit der Baselbieter Polizei gemeldet; meistens fielen die Senioren jedoch nicht auf die Geschichten der Gauner herein.

Merken
Drucken
Teilen
Die Enkeltrickbetrüger gingen dreist vor (Symbolbild).

Die Enkeltrickbetrüger gingen dreist vor (Symbolbild).

Keystone

Die betrogene Rentnerin sei von einem angeblichen Advokaten angerufen worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Dieser verlangte eine Anzahlung von 50'000 Franken für ihre Nichte, die eine Wohnung in Zürich kaufen wolle. Daraufhin habe die Seniorin das Bargeld bei der Bank geholt und einer angeblichen Sekretärin des Advokaten gegeben.

Am folgenden Tag wiederholte sich der Vorgang. Erneut schöpfte die 81-Jährige keinen Verdacht und gab einer anderen Frau, die sich ebenfalls als Sekretärin ausgab, nochmals 50'000 Franken. Nach einer dritten Aufforderung über 84'000 Franken habe das Opfer die Polizei informiert.

Die Baselbieter Polizei warnt erneut vor solchen Betrugsfällen. Bei einem verdächtigen Telefonanruf soll die Polizei kontaktiert werden.