Rentnerin in eigener Wohnung mit Messer bedroht und beraubt

Am Dienstag wurde eine 83-jährige Frau in ihrer Wohnung in Basel überfallen und beraubt. Die unbekannte Täterin, eine etwa 30-jährige Frau bedrohte die Rentnerin mit einem Messer und flüchtete schliesslich mit rund 1700 Franken Bargeld in unbekannte Richtung. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen

Am Dienstag etwas nach 12.30 Uhr läutete es an der Wohnungstüre einer 83-jährigen Rentnerin an der Magdenstrasse. Als die Wohnungsinhaberin die Türe öffnete, stand eine jüngere Frau vor der Türe und stiess die 83-jährige unvermittelt in die Wohnung.

Dort nahm die Täterin laut einer Mitteilung des Justiz- und Sicherheitsdepartements des Kantons Basel-Stadt ein Messer hervor, hielt dieses der Geschädigten an den Hals und forderte die Herausgabe von Bargeld. Die Rentnerin händigte der Räuberin ein Couvert mit etwa 1700 Franken aus, worauf die Täterin aus der Wohnung und unmittelbar darauf aus der Liegenschaft in unbekannte Richtung flüchtete.

Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndungsaktion der Polizei, konnte die Täterin bis zur Stunde nicht gefasst werden. Die Frau wird wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre alt, 170-175 cm gross, schlank, Brillenträgerin. Die Täterin war komplett schwarz gekleidet (inkl. schwarze Kapuze/Mütze und schwarze Handschuhe). Trug ein Piercing rechts unterhalb der Lippe (silberner Stecker). Das von der Täterin verwendete Messer hatte eine goldfarbene Klinge.

Die Polizei sucht Zeugen (061 267 71 11).

Aktuelle Nachrichten