Die Geldbündel, welche die Grenzwächter im Kofferraum fanden, waren mit Banderolen einer Schweizer Grossbank umwickelt. Der Mann mit Wohnsitz in den Benelux-Staaten gab an, dass er das Geld nach der Ankunft "umgehend bei seiner Hausbank" einzahlen wolle. Die Finanzbehörden würden dann Kenntnis von seinem Vermögen erlangen.

Wegen Nichtanmeldens des Geldes wurde gegen den Mann ein Bussgeldverfahren eingeleitet. Er muss über 30'000 Franken Busse bezahlen.