Am Samstag Nachmittag ist in Seon ein 89-jähriger Autofahrer mit der Seetalbahn zusammengestossen. Mit voller wucht rammte die Bahn den Toyota des Rentners, der Zugpuffer durchschlug dabei die Windschutzscheibe.

Trotz Warnsignal wollte der Automobilist noch über die Bahnstrecke zum Altersheim abbiegen, dabei kam es zur Kollision. «Er hat die Bahn offenbar übersehen, diese hat das Auto erfasst und etwa 35 Meter mitgeschleift», erklärt Bernhard Graser, Mediensprecher der Kantonspolizei, gegenüber Tele M1.

Der Rentner wurde ins Spital gebracht. Er hat sich eine Hirnerschütterung zugezogen. Die rund 30 Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon. Die Strecke blieb aufgrund des Unfalls für mehrere Stunden gesperrt.

Die heftige Kollision richtete am Auto Totalschaden an. Auch der Triebwagen wurde grob beschädigt. (kob/mwa)

Aktuelle Polizeibilder vom August 2017