Rennen
Rennen endete mit Selbstunfall

Auf dem Bahnhofplatz in Wohlen haben sich am Donnerstagabend zwei junge Männer ein Beschleunigungsrennen geliefert. Dabei verlor einer der beiden die Herrschaft über das Auto und prallte gegen eine Leitplanke.

Merken
Drucken
Teilen
Raser Wohlen

Raser Wohlen

Keystone

Die beiden 18-jährigen Automobilisten trafen sich am Donnerstagabend zusammen mit anderen jungen Leuten beim Bahnhof Wohlen. Nach Angaben der Kantonspolizei Aargau liessen sie sich dazu hinreissen, einander auf dem Bahnhofplatz ein Rennen zu liefern. So beschleunigten sie ihre Autos nach eigenen Aussagen aus dem Stand bis auf etwa 80 km/h.

Dabei verlor einer der beiden die Herrschaft über sein Auto. Der Fiat des jungen Italieners drehte sich und schleuderte gegen eine Leitplanke. Der zweite Beteiligte, ein Schweizer in einem Alfa Romeo, konnte unbeschadet anhalten.

Der junge Fiat-Lenker, der seinen Führerausweis noch keine zwei Monate besitzt, blieb unverletzt. An seinem Auto entstand ein Sachschaden von rund 10 000 Franken. Die Kantonspolizei, die von einem Anwohner alarmiert worden war, befragte beide Automobilisten und verzeigte sie.