Reisecar auf Abwegen

Weil ein entgegenkommendes Auto immer weiter auf die Gegenfahrbahn geriet, musste der Lenker eines vollbesetzten Reisecars in die Wiese ausweichen. Dabei prallte dieser in eine Tafel und wurde stark beschädigt.

Der 60-jährige Lenker des Reisecars aus dem Kanton Luzern fuhr am Donnerstagmorgen auf der Hauptstrasse von Mumpf her in Richtung Möhlin. Etwa 150 Meter nach dem Kreisel scherte aus der entgegenkommenden Autokolonne ein Auto allmählich auf die Gegenfahrbahn aus, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

Um die drohende Kollision zu verhindern, sah sich der Carchauffeur schliesslich gezwungen, nach rechts in die Wiese auszuweichen. Der mit fast 50 Personen besetzte Car prallte dabei heftig gegen ein Verkehrsschild und wurde an der Vorderseite beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 15 000 Franken. Verletzte wurde aber niemand.

In der Zwischenzeit war der unbekannte Lenker des Autos - möglicherweise ein grauer Jeep Cherokee - unbeirrt weitergefahren. Die Kantonspolizei in Rheinfelden (Telefon 061 836 37 37) sucht Zeugen.

Meistgesehen

Artboard 1