Basel

Raubüberfall auf Bijouterie

Der Deliktsbetrag kann noch nicht beziffert werden. (Archivbild)

Schmuck gestohlen

Der Deliktsbetrag kann noch nicht beziffert werden. (Archivbild)

Am Freitagmorgen haben drei Männer eine Bijouterie in Basel überfallen und ausgeraubt. Sie flüchteten mit einem gestohlenen Personenwagen, welchen sie wenig später zurückliessen. Die Polizei sucht Zeugen.

Gemäss einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt betraten die drei Täter am Freitag um 10.15 Uhr die Bijouterie «Med Gold» in Basel an der Güterstrasse 138. Dem alleine anwesenden Geschäftsführer sprayten sie zuerst Pfefferspray ins Gesicht und schlugen ihn dann nieder.

Die Täter raubten Schmuckgegenstände und packten diese in eine mitgebrachte Tasche ein. Nach der Tat bestiegen die drei Räuber einen in der Tatortnähe abgestellten Personenwagen und flüchteten. Beim Fluchtauto handelt es sich laut der Mitteilung um ein tags zuvor in der Breite gestohlenes Fahrzeug (blauer VW Golf mit BL-Kontrollschildern), welches kurz nach der Tat abgestellt und verlassen auf dem Bruderholz aufgefunden wurde.

Der Überfallene musste mit Gesichts- und Knieverletzungen in die Notfallstation des Universitätsspitals eingeliefert werden. Angaben über das Diebesgut und die Deliktssumme kann die Staatsanwaltschaft zum jetzigen Zeitpunkt noch keine machen.

Der Geschädigte gab an, dass während der Tatzeit das Schaufenster von einem Last- oder Lieferwagen abgedeckt wurde. Nach der Tat soll dieses Fahrzeug nicht mehr vor Ort gewesen sein. Ob irgendein Zusammenhang mit dem Raubüberfall besteht, ist zurzeit noch nicht klar.

Trotz einer Grossfahndung konnte die Täterschaft bis jetzt nicht gefasst werden. Es ist anzunehmen, dass die Täter auf dem Bruderholz einen Autowechsel vorgenommen und mit einem weiteren Fahrzeug ihre Flucht fortgesetzt haben.

Es werden Zeugen gesucht (Kriminalkommissariat Basel-Stadt, 061 267 71 11).

Meistgesehen

Artboard 1