Raser in Aesch und Giebenach unterwegs

Raser in Aesch und Giebenach unterwegs

Raser im Visier der Polizei (Archiv)

raser

Raser im Visier der Polizei (Archiv)

Am Montag gingen der Polizei in Baselland zwei Raser ins Netz. Zuerst erwischten die Beamten in Aesch einen Motorradfahrer, der mit massiv übersetzter Geschwindigkeit unterwegs war, und anschliessend auf der Autobahn A2 einen Automobilisten, der ebenfalls zu fest aufs Gaspedal gedrückt hatte.

Um 19.42 Uhr stellte eine zivile Patrouille der Polizei Basel-Landschaft auf der kantonalen Autostrasse H18 bei Aesch einen Motorradlenker fest, der mit massiv übersetzter Geschwindigkeit in Fahrtrichtung Laufen BL unterwegs war. Die mit einem zivilen Fahrzeug durchgeführte Nachfahrmessung ergab einen Durchschnittswert von 154 km/h, wie die Kantonspolizei Basel-Landschaft mitteilt.

Der Lenker, ein 48-jähriger Deutscher, wurde an das zuständige Statthalteramt verzeigt und muss mit einer Geldbusse sowie einem Fahrverbot in der Schweiz rechnen.

Ebenfalls am Montag, um 21.39 Uhr, erwischte eine zivile Patrouille der Verkehrspolizei einen Personenwagen mit belgischen Kontrollschildern, der mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Autobahn A2 in Giebenach BL in Richtung Basel fuhr. Eine Geschwindigkeitsmessung ergab eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 173 km/h, bei erlaubten 120 km/h. Der 36-jährige Lenker, ein in Belgien wohnhafter Pole, wird ebenfalls an das zuständige Statthalteramt verzeigt.

Meistgesehen

Artboard 1