Basel

Räuber nehmen Basler Schüler aus

Das Opfer wurde mit einem Pfefferspray bedroht (Archiv)

pfefferspray.jpg

Das Opfer wurde mit einem Pfefferspray bedroht (Archiv)

In Basel haben sich am Mittwochabend zwei Raubüberfälle auf Schüler ereignet. Im einen Fall wurde das Opfer mit einem Messer bedroht, im andern mit Pfefferspray attackiert. Von den Tätern fehlt jede Spur:

Opfer des ersten Überfalls war gegen 21.45 Uhr ein 18-jähriger Schüler, der mit einem Kollegen an der Rheinberme am Oberen Rheinweg Gitarre gespielt hatte. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, gesellten sich drei jüngere Männer zu den beiden und verlangten Zigaretten.

Als dieses Begehren nicht erfüllt wurde, sprühte einer der Männer dem Schüler Pfefferspray ins Gesicht und raubte das Portemonnaie, welches das Opfer neben sich hingelegt hatte. Im Portemonnaie befanden sich rund 80 Franken und persönliche Utensilien.

Der zweite Überfall ereignete sich kurz nach 23.30 Uhr an der Achilles-Bischoff-Strasse. Ein Unbekannter bedrohte einen 15 Jahre alten Schüler, der gerade nach Hause gekommen war, im Eingang eines Mehrfamilienhauses mit einem Messer und nahm ihm das Handy sowie das Portemonnaie ab, in dem sich gegen 10 Franken befanden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1