Räuber nach Verfolgungsjagd gestellt

In der Nacht auf Mittwoch verübten vier Männer einen bewaffneten Raubüberfall auf das Restaurant Bahnhof in Wynigen. Nach einer längeren Verfolgungsfahrt konnten die Räuber im luzernischen Willisau gestellt werden.

Am Dienstag, kurz vor Mitternacht, betraten drei Männer, bewaffnet mit Faustfeuerwaffen und einem Gewehr, das Restaurant Bahnhof in Wynigen. Sie bedrohten die anwesenden Personen und verlangten die Herausgabe von Geld. Mit ihrer Beute verliessen sie das Restaurant und flüchteten in einem vor dem Lokal stehenden Personenwagen, dessen Fahrer auf sie wartete. Auf der Flucht Richtung Langenthal wurde das Fahrzeug von einer alarmierten Patrouille der Kantonspolizei Bern in Thörigen festgestellt und verfolgt. Trotz mehrfachen Aufforderungen, den Wagen zum Stillstand zu bringen, fuhr die mutmassliche Täterschaft weiter Richtung Luzern.

Im luzernischen Willisau konnte durch die Kantonspolizei Luzern eine Strassensperre eingerichtet werden. Nachdem das Fluchtfahrzeug die Nagelgurte überfahren hatte, gelang es den Patrouillen beider Polizeikorps das Auto anzuhalten und die vier mutmasslichen Täter festzunehmen.

Bei den Festgenommenen handelt sich um vier Männer aus dem Kongo, Angola und Österreich im Alter zwischen 18 und 22 Jahren. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

Auf der Flucht dürften sich die Täter einer Faustfeuerwaffe und der Beute entledigt haben, in dem sie diese aus dem fahrenden Fahrzeug geworfen haben. Personen, die auf der Fahrstrecke Wynigen - Thörigen - Bleienbach - Langenthal - Madiswil - Huttwil - Zell - Gettnau - Willisau verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder Gegenstände aufgefunden haben, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Burgdorf, unter der Telefonnummer 034 424 80 01 zu melden.

Meistgesehen

Artboard 1