Die zwei 39-jährigen Frauen befanden sich auf einer Walkingtour und wurden auf dem Paradieshofweg von dem 29-jährigen Schweizer zuerst beschimpft und dann tätlich angegriffen. Dieser stiess die beiden Frauen zu Boden und schlug mit den Fäusten auf sie ein. Die beiden Frauen konnten sich mit ihren Walkingstöcken zur Wehr setzen, bis der Mann von ihnen abliess. Während dem Angriff verständigten sie über den Notruf die Polizei.

Der psychisch angeschlagene Täter konnte durch die Polizei Basel-Landschaft in der Nähe angehalten werden. Er leidet an starken Wahnvorstellungen und befindet sich unterdessen in psychatrischer Behandlung. Das Statthalteramt Arlesheim hat gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet. Eine der Frauen klagte über starke Schmerzen und begab sich selbstständig zum Arzt.