Drogenhandel

Polizei zeigt nach Razzia in Bern 23 Personen an

Die Kantonspolizei fürhte eine Razzia auf der Kleinen Schanze in Bern durch. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei fürhte eine Razzia auf der Kleinen Schanze in Bern durch. (Symbolbild)

Die Berner Kantonspolizei hat am Freitagabend auf der Kleinen Schanze in Bern eine Razzia wegen des Verdachts auf Drogenhandel und -konsum durchgeführt. Sie brachte 29 Personen zur Kontrolle auf eine Wache und wird nun 23 davon anzeigen.

Im Verlauf der Aktion stellte die Polizei laut einer Mitteilung vom Dienstag insgesamt 200 Gramm Haschisch sowie kleinere Mengen Marihuana, Kokain und missbräuchlich verwendete Medikamente sicher. Auch zog sie 3300 Franken ein, welche für die Polizei aus dem Drogenhandel stammen dürften. Auch Falschgeld beschlagnahmte sie.

26 Personen konnten nach der Kontrolle ihrer Personalien auf der Wache wieder gehen. Eine Person wurde wegen des Vorwurfs des Betäubungsmittelhandels vorübergehend festgenommen und erst am Samstag entlassen. Zwei Personen, welche sich illegal in der Schweiz befanden, wurden in Ausschaffungshaft gesetzt.

Meistgesehen

Artboard 1