Geflüchtet

Polizei wollte Autofahrer anhalten - da gaben diese Gas

Der gestellte Wagen in Hermetschwil

Der gestellte Wagen in Hermetschwil

Zwei Autofahrer, die sich der Kontrolle entzogen, hielten die Aargauer Polizei heute Nacht auf Trab. Ein 42-Jähriger, der Selbstmord-Absichten hegte und daher mit einer geöffneten Gasflasche herumfuhr, konnte am frühen Morgen gestoppt werden.

Am Donnerstagabend ging bei der Kantonspolizei Aargau eine Meldung ein, dass ein 42-jähriger Schweizer aus dem Bezirk Baden Selbstmord-Absichten geäussert habe. Er sei vermutlich mit seinem Auto im oberen Freiamt unterwegs.

Im Verlaufe der Nacht erfuhr die Polizei dann auch, dass er sich eventuell mit einer Gasflasche, die er im Auto mitführte, in die Luft sprengen könnte.

Offene Gasflasche im Auto

Kurz nach 6 Uhr in der Früh sichtete eine Polizeipatrouille in der Nähe von Boswil das Auto des Mannes. Teilweise mit übersetzter Geschwindigkeit fuhr der 42-jährige Schweizer mit dem Renault via Waltenschwil nach Hermetschwil-Staffeln.

Auf polizeiliche Stopp-Aufforderungen reagierte er nicht. Kurz vor halb sieben Uhr konnte das Auto in Hermetschwil-Staffeln dann angehalten werden. Dabei kam es zu einem leichten Zusammenprall mit einem Patrouillenwagen. Der Lenker konnte festgenommen und einem Arzt zugeführt werden.

Im Innern des Autos fand die Polizei eine geöffnete Gasflasche. Daraufhin wurde der Mann in in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen.

Beifahrer steigt aus

Ebenfalls im Freiamt flüchtete ein Seat mit Zürcher Kontrollschildern vor einer Polizeikontrolle. Kurz vor 20.30 Uhr verlangsamte der Lenker an der Wohlerstrasse in Villmergen sein Auto. Dann beschleunigte er plötzlich, um sich der Kontrolle zu entziehen. Während eines Wendemanövers in der Nähe der Farnstrasse in Wohlen stieg der Beifahrer aus dem Auto. Der unbekannte Lenker setzte seine Flucht fort. Der Kantonspolizei gelang es, den Beifahrer, einen 55-jährigen Schweizer aus dem Kanton Zürich, festzunehmen.

Die weitere Fahndung nach dem flüchtigen Seat- Fahrer verlief bisher erfolglos. Weshalb der Lenker die Polizeikontrolle missachtete, ist bislang nicht bekannt. Der Beifahrer wurde zwecks Einleitung weiterer Ermittlungen vorläufig in Haft gesetzt. (rsn)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1