Raum Oensingen
Polizei verzeigt 10 Lenker von Tiertransporten

Am Mittwoch führte die Kantonspolizei Solothurn im Raum Oensingen Schwerverkehrskontrollen durch. Das Hauptaugenmerk galt dabei Tiertransporten. Insgesamt wurden 16 Fahrer verzeigt. 10 davon sassen am Steuer eines Tiertransporters.

Merken
Drucken
Teilen
Die Polizei stellte ungenügende Einstreu der Ladeflächen, Nichteinhalten des Mindestraumbedarfs der Tiere sowie überladene Fahrzeuge fest.

Die Polizei stellte ungenügende Einstreu der Ladeflächen, Nichteinhalten des Mindestraumbedarfs der Tiere sowie überladene Fahrzeuge fest.

Kapo SO

Wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt, wurden 43 Fahrzeuge kontrolliert, wovon 24 Tiertransporte waren. Insgesamt werden 16 Fahrzeuglenker verzeigt und gebüsst, bei zehn Anzeigen handelt es sich um Führer von Tiertransporten.

In den meisten Fällen war zu wenig Einstreu auf der Ladefläche, die Tiere hatten zu wenig Platz oder das Fahrzeuge war überladen.

Bei der Kontrolle dabei war auch eine Amtstierärztin des Veterinäramtes Solothurn. (ldu)