Wilderer
Polizei verhaftet Wilderer

Dank zwei aufmerksamen Jagdaufsehern konnte ein Wilderer auf der 'Pirsch' verhaftet werden; er hatte im Wald Fallen aufgestellt.

Drucken
Teilen

Gestern Samstag gegen 20 Uhr 30, wurde die Kantonspolizei Aargau von zwei Jadgaufsehern informiert, dass sich zurzeit in ihrem Jagdrevier ein Wilderer aufhalte, der bei der Umzäumung der Rosenschule Huber in Dottikon verschiedene Fangschlingen ausgelegt habe, die er nun kontrollieren dürfte. Die beiden Jagdaufseher konnten den Wilderer vor dem Eintreffen der Polizei stellen. Er trug eine geladene Waffe auf sich.

Die Kantonspolizei Aargau nahm den 35-jährigen Mann mit portugiesischer Staatsangehörigkeit in Haft. Er dürfte sich wegen Verstosses gegen das Jagdgesetz und Widerhandlungen gegen das Waffengesetz strafbar gemacht haben.

Dank den Hinweisen von Drittpersonen waren die beiden Jagdaufseher auf den Wilderer aufmerksam geworden. Der Portugiese hatte bereits am Donnerstag mehrere Fangschlingen ausgelegt, indem er diese an der Umzäumung bei mehreren Unterschlüpfen (Tierdurchgang) präpariert hatte. Bei einer ihren vielen Kontrollen des Jagdgebietes waren sie schliesslich auf den Wilderer gestossen.

Aktuelle Nachrichten