Vergewaltigung
Polizei verhaftet mutmasslichen Vergewaltiger

Am Montagabend ist es an der Hauptstrasse in Füllinsdorf BL nach einer Vergewaltigung zu einem grösseren, mehrstündigen Polizeieinsatz gekommen. Die Polizei umstellte dabei ein Haus und konnte nach der Stürmung den verschanzten Täter überwältigen und verhaften.

Drucken
Teilen

Wie die Kantonspolizei Basel-Landschaft mitteilte, wurde am Montagnachmittag eine jüngere Frau von einem Mann in eine Wohnung an der Hauptstrasse 51 in Füllinsdorf gelockt. Der 56-jährige Schweizer soll sich dann in der Wohnung an der Frau sexuell vergangen haben. Erst nach einiger Zeit kam das Opfer frei und alarmierte die Polizei umgehend.

Die Polizei Basel-Landschaft umstellte nach Ankunft am Tatort sofort das Haus und konnte den Täter, welcher sich im Gebäude verschanzt hielt, überwältigen und festnehmen. Er befindet sich nun in Haft. Weitere Abklärungen sind im Gang. Gegen ihn besteht der dringende Tatverdacht, die Frau vergewaltigt zu haben. Das Statthalteramt Liestal hat ein entsprechendes Verfahren eröffnet.

Bei der Aktion standen rund 20 Polizeikräfte im Einsatz.

Die Polizei sucht weiter Zeugen des Vorfalls. Insbesondere Nachbarn des Hauses an der Hauptstrasse 51 in Füllinsdorf und Personen, die das Opfer unmittelbar nach der Tat um zirka 18 Uhr offenbar stark weinend im Bereich des Kinderspielplatzes beim Einkaufszentrum Schönthal in Füllinsdorf vorfanden und ansprachen.

Hinweise zu diesem Kapitalverbrechen bitte an die Alarmzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal (061 926 35 35). Auch wird nicht ausgeschlossen, dass es noch weitere Frauen gibt, die vom Täter in die Wohnung gelockt wurden.

Aktuelle Nachrichten