Waltenschwil
Polizei stoppt fünf Raser in Waltenschwil

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle im aargauischen Waltenschwil waren fünf Lenker so schnell unterwegs, dass die Kantonspolizei ihnen den Führerausweis auf der Stelle abnahm. Ein Lenker in Birmenstorf überholte trotz Sicherheitslinie - er musste den Führerausweis ebenfalls abgeben.

Drucken
Teilen

Laut Polizeiangaben wurden die fünf Raser am Freitagnachmittag auf der Hauptstrasse zwischen Wohlen und Boswil erwischt. Anstatt sich an die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h zu halten, fuhr ein 29-jähriger Mazedonier mit seinem Auto 143 km/h schnell. Die Kantonspolizei hielt ihn sofort an und verzeigte ihn. Danach nahm sie ihm den Führerausweis auf der Stelle ab.

Gleich erging es zwei Motorradfahrern und zwei Automobilisten, die mit Geschwindigkeiten zwischen 123 und 136 km/h gemessen worden waren.

Nach der Verzeigung weiterfahren durften zwei Automobilisten, die mit Tempo 115 und 116 km/h gefahren waren. Auch sie müssen jedoch mit dem Entzug des Führerausweises durch das Strassenverkehrsamt rechnen.

Ausserdem nahm die Polizei einem 20-jährigen Lenker den Führerausweis ab, der in Birmenstorf an einer unübersichtlichen Stelle trotz Sicherheitslinie überholte. Bei dem Lenker handelt es sich um einen 20-jährigen Kosovaren aus der Region Brugg. Er wurde ermittelt und auf dem Polizeiposten befragt. (dge)

Aktuelle Nachrichten