Verletzt wurde niemand, wie die Baselbieter Polizei am Dienstag mitteilte. Am Montagabend um 19.18 Uhr hatte sie eine Meldung der Solothurner Polizei erhalten, dass ein Auto auf der Belchen-Südrampe der A2 massiv zu schnell in Richtung Baselland unterwegs sei. Dessen Lenker sei zuvor an einem Unfall im Kanton Bern beteiligt gewesen und dann geflohen.

Zusammen mit der Solothurner Polizei nahmen mehrere Fahrzeuge der Baselbieter Polizei die Verfolgung auf. An der Rheinstrasse in Pratteln, wenige hundert Meter nach der Autobahnausfahrt, wurde das Auto schliesslich gestoppt. Ein an Ort vorgenommener Alkoholtest beim Lenker ergab 1,18 Promille; auch ein Drogenschnelltest war positiv.

Bei dem Mann handelt es sich laut der Polizei um einen in der Region wohnhaften Schweizer, dem der Fahrausweis bereits abgenommen worden war. Er habe auf seiner Fahrt massive Verkehrsübertretungen begangen und unter anderem mehrmals Rotlichter missachtet. Die Staatsanwaltschaft Baselland hat gegen ihn ein Strafverfahren eröffnet. Die Rheinstrasse in Pratteln war während rund einer halben Stunde gesperrt.