Kappel
Polizei stellt in Kappel 90 Kilo getrocknete Hanfblüten sicher

Die Kapo Solothurn hat bei einer Hausdurchsuchung in Kappel eine Hanf-Indoor-Anlage entdeckt. Sie fand 90 Kilogramm Hanfblüten, die schon geerntet, getrocknet und teilweise abgepackt waren. Ihr Marktwert beläuft sich auf ungefähr 600'000 Franken.

Drucken
Hanf Indooranlage in Kappel

Hanf Indooranlage in Kappel

Kapo AG

Die mutmasslichen Betreiber der Hanfplantage - ein Schweizer und ein Türke aus dem Kanton Solothurn - haben sich wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten, wie die Solothurner Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte.

Die Hanfplantage befand sich in einem Mehrfamilienhaus. Ein aufgebotener Elektriker stellte fest, dass der gesamte Strombedarf für die Anlage illegal bezogen worden war. Die Hanfbauern hatten dem Strom von der Hauptstromleitung des Hauses abgezweigt.

Aktuelle Nachrichten