Diebstahl

Polizei schnappt zwei junge Diebinnen aus Rumänien

Die Polizei schnappt zwei junge Trickdiebinnen (Symbolbild).

Die Polizei schnappt zwei junge Trickdiebinnen (Symbolbild).

Die Polizei hat zwei jugendliche Rumäninnen festgenommen, die sich als Spendensammlerinnen ausgaben und mindestens einen Senioren bestahlen.

Zwei junge Frauen sprachen am Donnerstag, 4. Oktober 2012, gegen Mittag vor der Coop-Filiale in Lenzburg Passanten an. Dabei gaben sie vor, für bedürftige Kinder zu sammeln und zeigten den Leuten einen Bogen mit Unterschriften. Ein Kantonspolizist, der privat unterwegs war, wollte die beiden kontrollieren. Während er eine zurückhalten konnte, rannte die zweite Bettlerin davon.

Für Trickdiebstahl verantwortlich

Die herbeigerufene Patrouille der Regionalpolizei Lenzburg nahm die vor Ort gebliebene Frau fest und übergab sie der Kantonspolizei Aargau. Trotz Fahndung blieb die zweite zunächst verschwunden. Allerdings blieb ihr Reisepass zurück. Sie meldete sich heute selbständig bei der Polizei und wurde ebenfalls festgenommen. Bei den Festgenommenen handelt es sich um zwei Rumäninnen im Alter von 14 und 17 Jahren. Beide haben keinen festen Wohnsitz in der Schweiz.


Die Kantonspolizei Aargau hat den beiden Jugendlichen inzwischen nachweisen können, dass sie für den Trickdiebstahl an einem Senioren in Seon verantwortlich sind. Der am gleichen Tag in Aarau begangene Trickdiebstahl geht offenbar auf das Konto einer anderen Täterschaft. Die Kantonspolizei prüft nun, ob die beiden Jugendlichen noch für weitere solche Straftaten verantwortlich sind.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1