Gipf-Oberfrick / Eiken

Polizei nimmt bei Eiken zwei Ladendiebe fest

Ladendieb (Symbolbild)

Ladendieb (Symbolbild)

Vier Georgier fielen in der Landi-Filiale in Gipf-Oberfrick verdächtigt auf. Das Personal erkannte zwei von ihnen als Ladendiebe wieder und alarmierte die Polizei. Diese nahm das Quartett kurze Zeit später fest.

Die vier Männer erschienen am Freitag kurz vor Mittag in der Landi-Filiale in Gipf- Oberfrick. Das Personal erkannte dabei zwei Männer als Ladendiebe. Die beiden hatten einige Tage zuvor aus einem Angebot zwei Laptop-Computer entwendet. Die Angestellten alarmierten sofort die Polizei.

Noch bevor die Polizei eintraf, verliessen die vier Männer das Geschäft und fuhren mit einem Auto weg. Eine Patrouille der Schweizer Grenzwache sichtete den Skoda mit spanischen Kontrollschildern wenig später im Hardwald bei Eiken und stoppte ihn. Die vier Insassen wurden festgenommen und der Kantonspolizei übergeben.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um vier Georgier im Alter zwischen 35 und 40 Jahren. Drei weilen als Asylbewerber in der Schweiz, der Halter des Skoda lebt im Ausland.

Nach ersten Erkenntnissen stehen zwei der Asylbewerber unter dringendem Verdacht, für den Ladendiebstahl verantwortlich zu sein. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete eine Strafuntersuchung und setzte die beiden in Untersuchungshaft. Deren Begleiter sind inzwischen wieder auf freiem Fuss. (rsn)

Meistgesehen

Artboard 1