Einbruch
Polizei klärte neun Einbrüche in Solothurn, Grenchen und Zuchwil

Der Kapo ist es gelungen, mehrere Einbrüche in der Region zu klären. Sie konnte die Täter ermitteln. Beide sind geständig. Ein 52-Jähriger muss sich für acht im März begangene Einbrüche verantworten, ein 30-jähriger Türke für einen Einbruch im April.

Drucken
Teilen
Die Kapo Solothurn konnte zwei im Kanton Solothurn wohnhafte Einbrecher ermitteln (Symbolbild)

Die Kapo Solothurn konnte zwei im Kanton Solothurn wohnhafte Einbrecher ermitteln (Symbolbild)

Zur Verfügung gestellt

Begangen wurden die acht Delikte über das Wochenende vom 5. bis 7. März 2011 in Grenchen (drei Einbrüche) und über das Wochenende vom 25. bis 28. März 2011 in Solothurn (fünf Einbrüche). Betroffen waren ausschliesslich Geschäftsliegenschaften, aus denen der mutmassliche Täter Bargeld entwendet hat.

Der angerichtete Sachschaden beträgt gesamthaft mehrere tausend Franken.

Wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt, ist der im Kanton Solothurn wohnhafte Mann geständig. Er wird sich für sein Handeln strafrechtlich zu verantworten haben.

30-jähriger Türke brach in Zuchwil ein

Die Kantonspolizei konnte noch einen weiteren Einbruch klären, der sich während dem Wochenende vom 8. bis 11. April 2011 erreignete. Ein damals unbekannter Täter war in den Werkhof vom Kantonalen Kreisbauamt an der Langfeldstrasse in Zuchwil eingebrochen. Entwendet wurde bei dieser Straftat Bargeld. Der angerichtete Sachsachen betrug mehrere tausend Franken.

Für das Delikt ist ein 30 Jahre alter Türke mit Wohnsitz im Kanton Solothurn verantwortlich. Auch er ist geständig und wird entsprechend zur Anzeige gebracht. (kps/ldu)

Aktuelle Nachrichten