Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, gelangten die Polizisten im Zuge von Ermittlungen in die Wohnung eines 28-jährigen Schweizers. Hinter einem grossen Spiegel versteckt stiessen sie auf einen Durchgang zu einem dahinter liegenden Geheimraum. Dort befanden sich rund 60 erntereife Hanfpflanzen.

Der «Pflanzer» gab an, das Cannabis lediglich für den Eigenkonsum angebaut zu haben. Sämtliche Hanfpflanzen seien sichergestellt und unter polizeilicher Aufsicht vernichtet worden.